Unterwegs in Bangkok

Tour durch die Stadt

Die Hauptstadt Thailands ist das genaue Gegenteil zum beschaulichen Laos.

24 Stunden Hitze, Lärm und Action.

 

Natürlich möchte ich mir die Highlights auf einer Stadtführung ansehen.

Unsere Tour beginnt am Wat Traimit, dem Goldenen-Buddha-Tempel. Hier ist es bereits am Vormittag extrem heiß (schwitzen, schwitzen, schwitzen).

Weiter geht es zum Marmortempel (Wat Benchamabophit) mit dem Phra Phutthachinnarat als Haupt-Budha-Statue.

Und schließlich geht es zu Wat Pho, einem könglichen Tempel Erster Klasse.

Dies ist ein absoluter Pflichttermin für alle Bangkok-Besucher.

Zunächst einmal ist da die unglaubliche Erhabenheit und Güte der Statue Phra Phuttha Thewapatimakon, die man, natürlich nachdem man die Schuhe ausgezogen hat, sitzend ausgiebig geniessen kann.

Vorbei an den Wächtern geht es dann zur Hauptattraktion, dem Virharn des Liegenden Buddhas. Sagenhafte 46 Meter lang und 15 Meter hoch ist die Statue, die einen mit seiner schieren Größe fast erschlägt, sobald man das nicht viel größere Tempelgebäude betritt.

 

Am Nachmittag geht es noch auf dem Wasser weiter. Per Wassertaxi geht es in die Kanäle der Metropole, was nochmal ganz andere Eindrücke von Bangkok zeigt.

   

 

 

Im Lumpini-Park bei den Waranen

Unser Hotel liegt in Bangkok nahe der Deutschen Botschaft ist der Lumpini-Park ist in knapp 30 Minuten zu Fuß zu erreichen.

Hier treiben die Thai Sport und angeblich leben hier auch freie Warane, die ich mir mal ansehen will.

Bei meinem ersten Besuch am späteren Abend begegnet sich neben den zahlreichen Joggern und anderen Sportlern nur eine Schildkröte.

 

Doch bei Tageslicht sieht es schon ganz anders aus und ich bekomme einige der Reptilen vor die Kamera.

Es gibt ich dort also wirklich!   :-)